Für eine besonders ansprechende Bartkontur wird ein zuverlässiger Bartschneider benötigt. Zu den bekannten Markenherstellern gehört auch das Label Remington. Neben innovativen Elektrorasierern stellt das amerikanische Unternehmen auch erstklassige Bartschneider in vielen verschiedenen Ausführungen her. Besonderes Herausstellungsmerkmal dieser Geräte ist ihr äußerst günstiger Preis. Wir waren gespannt, ob sich dies eventuell auf die Qualität dieser Bartschneider auswirkt und haben daher die Marke näher unter die Lupe genommen.

Unsere Empfehlungen und Bestseller:

Remington Multi- Haarschneidemaschine & Barttrimmer Herren [Lithium...
  • Selbstschärfende, graphitbeschichtete Klingen, für ein einfaches Gleiten und eine bessere Hautverträglichkeit
  • Lithiumbetrieben für bis zu 90 Minuten Betriebszeit, 4 Stunden Ladezeit, zweifache Ladekontrollanzeige
Remington Haarschneidemaschine Profi (selbstschärfende...
  • Hochentwickelte, selbstschärfende Keramikklingen für eine professionelle Schneidleistung
  • 10 Aufsteckkämme (3-40mm), LED-Batteriestatusanzeige, Rutschfester Griff, Ladestation
Remington Barttrimmer Herren MB4700 (digitale TouchScreen-Oberfläche,...
  • Bart Trimmer für Herren mit digitaler TouchScreen-Oberfläche, Memory-Funktion für die vier zuletzt ausgewählten Längeneinstellungen, Abwaschbar...
  • Mühelose Bartpflege durch GroomMotion-Technologie: Das Gerät schaltet sich automatisch ein und wählt die zuletzt eingestellte Längeneinstellung
Remington Barttrimmer Herren Set (inkl.XL-Kamm f. Vollbart+EDGEStyler)...
  • Titanbeschichtete, selbstschärfende Klingen, 9-stufige Einstellrad
  • 3 austauschbare und verstellbare Aufsteckkämme: stoppelkamm (1, 5-5 mm), kurzer Kamm (1, 5-18 mm), xl-kamm (20-35 mm)
Remington Barttrimmer Set Herren MB4110 (inkl. 2 Aufsteckköpfe:...
  • Titanbeschichtete, selbstschärfende Klingen
  • Zwei austauschbare und abwaschbare Aufsteckköpfe: T-förmige Präzisionsklingen für ein detailliertes Styling, Folienrasieraufsatz für eine...
Remington Barttrimmer Herren MB350L (keramikbeschichtete Klingen,...
  • Hochwertige, keramikbeschichtete Klingen
  • 9-stufiges Einstellrad (0,4–18 mm), Netz-/Akkubetrieb

Was spricht für einen Kauf eines Remington Bartschneiders?

Bei der Wahl nach einem zuverlässigen Bartschneider wollten wir gerne wissen, was sich hinter dem Namen Remington verbirgt. Die Marke Remington kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Das 1936 gegründete Unternehmen brachte schon ein Jahr später einen der ersten elektrischen Trockenrasierer auf den Markt. Im Jahr 1940 wurde der erste Rasierer mit zwei Scherköpfen vorgestellt. Ein Jahr später besaßen die Rasierer drei Scherköpfe und einen Langhaarschneider. Im Jahr 1960 wurde der erste Akkurasierer vorgestellt. Ausgehend diesen wichtigen Entwicklungsschritten, gehört das Unternehmen zu den Pionieren auf dem Gebiet der Rasierer. Die langjährige Erfahrung und die Qualität dieser Produkte war daher für uns ein Kriterium, auch die Bartschneider von Remington zu untersuchen. Gespannt waren wir, ob die Erwartungen, die wir an diese Marke legten, auch erfüllt wurden.

Was zeichnet einen Remington Bartschneider aus?

Wie viele andere Hersteller auch, präsentieren sich die Bartschneider in einem schlanken, ergonomischen Kunststoffgehäuse. Sämtliche Bartschneider sind akku- bzw. batteriebetrieben, können aber über das mitgelieferte Aufladekabel auch über das Stromnetz betrieben werden. Ebenso wie viele andere Marken, sind auch die Bedienelemente und Ladezustandsanzeigen ähnlich angeordnet. Von der Optik her bringen diese Bartschneider nicht viel Neues. Insgesamt müssen wir aber feststellen, dass das Design modern und funktionell ausfällt. Besonders gefallen hat uns die neue Touch Screen Technologie der neuen MB-Serie Touch Control. Zwar verfügen auch andere Bartschneider über LCD-und LED-Anzeigen, aber diese Form stellt schon etwas Besonderes dar. Mit diesem Touch-Screen-Element wird der gesamte Remington Bartschneider mit nur einem Fingerdruck kontrolliert. Bei dieser Serie sind sogar 175 Längeneinstellungen vom 0,4 mm angefangen möglich. Der motorisierte Kamm und der integrierte Aufsatz arbeiten optimal zusammen. Das Gerät lag präzise in der Hand und konnte auch an schwierigen Stellen gut geführt werden. Die titanbeschichteten und selbstschärfenden Klingen sorgten für einen extrem sauberen Schnitt. Hier muss man keine Angst haben, dass sich beim Schneiden Haare eingeklemmt und herausgerissen wurden. Übrigens müssen die Klingen, im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern, nicht mehr nachgeölt werden. Erkennbar ist dies auch, weil im Lieferumfang das kleine Fläschchen Öl fehlt. Mit dem Tri-Boost-System stehen uns 3 verschiedene Schnittgeschwindigkeiten zur Verfügung- wenn es mal wieder etwas eiliger zugehen soll.

Was spricht noch für einen Remington Bartschneider?

Im Lieferumfang befindet sich daher ein spezieller Netzadapter mit USB-Stecker. Wer möchte, kann daher den Trimmer mit einem herkömmlichen USB-Kabel sogar über den USB-Port seines Rechners nachladen. Mit der mitgelieferten Aufbewahrungstasche ist ein solcher Bartschneider auch für die nächste Reise gut gerüstet. Immerhin macht auch das Gehäuse einen wertigen Eindruck, so dass es für anspruchsvolle Reiseeinsätze in Bezug auf Stabilität geeignet scheint.

Welche Besonderheiten bietet ein Remington Bartschneider?

Hier ist als Beispiel der neue Vakuum Bartschneider von Remington zu nennen. Dieses Top-Modell ist mit einer sogenannten Vakuum-Technologie ausgestattet, die die Resthaare auffängt und in eine Vakuum-Kammer lagert. Damit bleibt das Badezimmer nach einer Rasur perfekt sauber. Die Haarauffangkammer kann mit wenigen Handgriffen entfernt und gereinigt werden. Für noch mehr Flexibilität hat dieses Modell drei abwaschbare Aufsteckköpfe gefunden. Hierbei handelt es sich um einen 32 mm breiten Trimmer, eine 0,4 mm Trimmer und einen Mini-Folienrasierer. Darüber hinaus sind im Lieferumfang sogar 5 verschiedene Aufsteckkämme enthalten. Dieses Modell erreicht mit seinem Lithium-Ionen-Akku eine Laufzeit bis zu 1 Stunde. Dafür muss es aber auch 4 Stunden aufladen.

Erfüllt auch das günstigste Modell die Erwartungen?

Das Einstiegsmodell präsentiert sich in einem überaus kompakten Design. Der mittige Ein-Aus-Schalter ist das einzige Bedienelement. Dennoch ist dieser Bartschneider mit hochwertigen, selbstschärfenden Stahlklingen ausgestattet. Der mitgelieferte Aufsteckkamm bietet 6 Längenstufen. Wie auch bei den teureren Geräten ist ein Nachölen der Klingen nicht mehr erforderlich. Für den Betrieb werden 2 handelsübliche AA Batterien benötigt. Obwohl dieser Trimmer nicht ganz so üppig ausgestattet ist, wie die höherpreisigen Modelle, können wir die Einsteigerserie Horizon als idealen Reisebegleiter empfehlen.

Fazit:

Wir waren von den Remington Bartschneidern angenehm überrascht. Nicht nur die Optik mit ihrer glänzenden Kunststoffoberfläche ist überzeugend, sondern auch die hohe Funktionalität. Über die Touch-Screen-Funktion lässt sich ein solcher Trimmer mit nur einem Fingerdruck bequem kontrollieren. Das hochwertige Schneidwerk mit titanbeschichteten Klingen ist selbstölendd und daher absolut wartungsfrei. Recht interessant ist die Vakuum-Serie, bei der die abrasierten Haare gleich in einen Auffangbehälter transportiert werden. Recht interessant sind auch die Preise für diese Bartschneider. Das einfachste Modell kostet gerade einmal knapp 20 Euro, das Top-Modell ist für etwa 60 Euro zu haben. Alles in Allem können die Remington Bartschneider durchaus empfohlen werden.


<< zum Bartschneider Test / Vergleich 2023

<< zum Amazon Bartschneider Bestseller